Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Steckbrief FAO

Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen
Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO), gegründet 1945


Mitglieder:

192 Mitglieder: 191 Mitgliedstaaten und die EU. Deutschland ist seit dem 27. November 1950 Mitglied der FAO.


Ziele:

Die FAO wurde 1945 als Sonderorganisation der Vereinten Nationen gegründet. Die Welternährungsorganisation hat die Aufgabe, die Produktion und die Verteilung von landwirtschaftlichen Produkten im Allgemeinen und Nahrungsmitteln im Besonderen weltweit zu verbessern. Dadurch soll global die Ernährung sichergestellt und der Lebensstandard verbessert werden.

Zu diesem Zweck hat die FAO Richtlinien entwickelt, die beispielsweise internationale Standards für die Lebensmittelsicherheit definieren.

Die Welternährungsorganisation konzentriert sich im Wesentlichen auf vier Bereiche:

  • Entwicklungshilfe
  • Beratung von Regierungen
  • Informationen über Ernährung, Nahrungsmittel sowie Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft
  • Internationales Forum über die wichtigsten Belange in den Fragen der Ernährung.

Arbeitsweise:

Die FAO wird durch eine Konferenz der Mitgliedstaaten gesteuert. Diese Konferenzen finden im Abstand von zwei Jahren statt. Auf ihnen werden die Arbeitsergebnisse der letzten zwei Jahre ausgewertet und das Arbeits- und Budgetprogramm für die nächste zweijährige Geschäftsperiode abgestimmt.

Die Konferenz wählt einen Mitgliedsrat, der aus 49 Staaten besteht. Die Mitglieder werden für drei Jahre nach dem Rotationsprinzip gewählt.

Die Konferenz wählt gleichzeitig einen Gene