Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Naturerleben für alle

Fachtagung des Bundesamtes für Naturschutz zu barrierefreiem Naturerleben

Foto: Silka Leidner
Gruppenfoto Silka Leidner

Vilm, 28.10.2016 Naturerfahrungen müssen für alle Menschen zugänglich sein – unabhängig von eingeschränkter Mobilität oder anderen Behinderungen. Dies war das Fazit einer bundesweiten Fachtagung, die das Bundesamt für Naturschutz (BfN) in Kooperation mit der Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) Nordrhein-Westfalen und der NABU-Naturschutzstation Münsterland vom 24.-27. Oktober 2016 in der Internationalen Naturschutzakademie des BfN auf der Insel Vilm durchgeführt hat.

In ganz Deutschland gibt es gelungene Beispiele, die gut angenommen werden, wie den „Wilden Weg“ im Nationalpark Eifel oder den Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich. Ebenso wichtig ist jedoch die Qualifizierung von Naturführerinnen und Naturführern, um Barrieren zu identifizieren und ihnen entgegenzuwirken. „Seit vielen Jahren bilden wir Ranger sowie Naturführerinnen und Naturführer aus, mit großer Nachfrage und großem Erfolg“, beschreibt Dr. Gertrud Hein von der NUA NRW die Erfahrungen in Nordrhein-Westfalen. Nicht immer ist eine Spezialausbildung wie bei Führungen in Gebärdensprache erforderlich, auch die zertifizierte Fortbildung erfahrener Exkursionsleiterinnen und -leiter bringt bereits große Erfolge. Bei einem Inselrundgang konnten die Teilnehmenden der Tagung die Ansprache von Zielgruppen mit verschiedenen Behinderungen im Gelände erproben.

Die Tagung zielte insbesondere darauf ab, Initiativen und Akteure verstärkt zu vernetzen und den praktischen Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen Vertreterinnen und Vertretern des Naturschutzes zu fördern. Aus den Redebeiträgen, dem Erfahrungsaustausch in den Arbeitsgruppen und aktuellen Recherchen wird ein Tagungsband in der Reihe BfN-Skripten publiziert werden.

Ein weiterer Workshop mit dem Thema Naturschutz für Alle - Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund und Flüchtlinge wird vom 27.06.2017 - 30.06.2017 auf Vilm stattfinden.